Mit diesen Händen - Avec ces mains


Aig. du Midi Projekt. Klettern an der Aig. du Midi Südwand im Mont Blanc mit Cellokonzert am Einstieg und beim Ausstieg

"Musik ist dem Klettern so ähnlich, vermittelt das Gefühl totaler Freiheit" (Wolfgang Güllich)

"La musique est si semblable a l'escalade le sentiment de liberte totale (Wolfgang Güllich)

Klettern und Musik, musizierende Kletterer gibt es so lang es den Sport gibt. Vom Kletterpionier Hans Dülfer der begeisterter Pianist war bis zu Thomas Huber und seiner Band scheint es eine enge Verbindung zwischen diesen beiden, er als gegensätzlich empfundenen, Leidenschaften zu geben.

Auch ist Musik, den Berichten vieler großer Kletterer wie z.b. Wolfgang Güllich nach, eine wichtiger Begleiter und ebenso wie das Klettern ein Schlüssel zur Seele

Denn was beim Kletterer als „Partitur“ der Fels und Landschaft ist, ist beim Musiker die Noten und der Klang, aus denen das Erlebnis entsteht.

Beide Tätigkeiten sind im Besten Sinn geprägt von Leidenschaft, Hingabe, Angst, Freude, Glück, Gewinnen, Verlieren aber vor allem von einer Liebe zum Leben zum Sein und so großer Ausdruck von Erfüllung und Lebendigkeit.

Die Aiguille du Midi (3842 m) ist ein felsiger Vorposten im Mont-Blanc-Massiv südlich von Chamonix und überragt das Stadtzentrum um 2800 m. Der Gipfelbereich ist durch eine Seilbahn für den Tourismus erschlossen und stellt einen der beliebtesten Aussichtspunkte auf dem höchsten Gebirgszug der Alpen dar.

Die Südwand „Rebuffat“ Route ist ein Alpin Klassiker (6+) ca. 300m hoch in wunderbaren gelben Granit und einer der schönsten Aussichten im Mont-Blanc gebiet.

Bekannt wurde die Südwand durch die Route von Maurice Baquet und Gaston Rébuffat, welche die beiden am 13. Juli 1956 eröffneten und die heute nach dem Erstbegeher „Rébuffatführe“ (VI+) heißt.

Gaston Rebuffat 7. Mai 1921 in Marseille; † 1. Juni 1985 in Paris) war französischer Bergsteiger und eine der bedeutendsten Persönlichkeiten in der Geschichte des Alpinismus

Maurice Baquet (* 26. Mai 1911 in Villefranche-sur-Saône; † 8. Juli 2005 in Noisy-le-Grand) war ein französischer Schauspieler, Sportler und Musiker.

Maurice Baquet war ein Multitalent. Er war ein begabter Musiker, gewann als Cellist den ersten Preis des Conservatoire de Paris. Außerdem war er ein sehr guter Bergsteiger, was er in vielen seiner Filme einbringen konnte.

Burkard Maria Weber ist Cellist und Komponist, aber auch begeisterter Kletterer und Bergsteiger, und hat neue und ungewöhnliche Spielarten mit Cello und elektrischen Cello kreiert wobei das Spiel mit einem Rundbogen, der es ermöglicht mehrstimmig auf dem Cello zu spielen, zentraler Aspekt seines Schaffens ist.

Zusammen mit einem französischen Freund und Bergführer will er auf den Spuren von Rebuffat und Baquet die Wand besteigen, und als Highlite im Ausstieg der Tour auf einem Felsvorsprung ein kleines Solokonzert mit Stücken von J.S. Bach und Burkard Maria Weber in dieser grandioser Natur spielen, in Erinnerung an Maurice Baquet der ebenfalls Cellist war.

Der Aufstieg und das Konzert sollen mit Hilfe einer Drohne gefilmt werden, und das Cello in einem gelben Case von einem Hubschrauber aus zum Standplatz gelassen werden.

Das Projekt soll zwei Leidenschaften verbinden die der Mensch mit seinen Händen lebt, soll zeigen das es eines aktiven Tuns bedarf um Töne zu spielen, zu klettern um etwas zu erleben und Musik nicht nur eine Konserve ist, die beliebig die Emotionen über eine Szene legt, sondern wie das Klettern ein Spiel ist, dass die Hände „begreifen“ wollen. Ein Spiel dass der Mensch in seiner Begrenztheit spielt um frei zu sein.

ARCHIV
SCHLAGWÖRTER
FOLGEN SIE MIR
  • Facebook Basic Square
  • YouTube Social  Icon